Oldenburgischer Adel

Adelsfamilien im Herzogtum Oldenburg

Clüver, Giselbert

Clüver, Giselbert

männlich um 1390 - vor 1439  (~ 49 Jahre)

Angaben zur Person    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles    |    PDF

  • Name Clüver, Giselbert 
    Geboren um 1390  Gut Cluvenhagen, Langwedel, VER, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Getauft um 1390  Langwedel, VER, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Stand Adel 
    Beruf, Amt 10 Apr 1426  [1, 2, 3, 4
    Beruf, Amt 1430  Langwedel, VER, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [5
    Vogt 
    Beruf, Amt 10 Mrz 1415 - vor 22 Jul 1439  Harpstedt, OL, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [6, 7, 8
    Vogt 
    Religion RK 
    Gestorben vor 22 Jul 1439  Gut Cluvenhagen, Langwedel, VER, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Begraben vor 22 Jul 1439  Langwedel, VER, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Personen-Kennung I1220  Oldenburger Adel
    Zuletzt bearbeitet am 8 Jun 2022 

    Vater Clüver, Johann,   geb. um 1355, Gut Cluvenhagen, Langwedel, VER, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 13 Apr 1409, Gut Cluvenhagen, Langwedel, VER, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 54 Jahre) 
    Mutter von der Hude, Mechthild,   geb. um 1360,   gest. Gut Cluvenhagen, Langwedel, VER, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet um 1380 
    Familien-Kennung F420  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie von Barsen, Elisabeth,   geb. um 1410,   gest. Gut Cluvenhagen, Langwedel, VER, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet um 1435 
    Kinder 
    +1. Clüver, Giselbert,   geb. um 1437, Gut Cluvenhagen, Langwedel, VER, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. nach 1494, Gut Cluvenhagen, Langwedel, VER, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 58 Jahre)
    +2. Clüver, Heinrich,   geb. um 1440, Gut Cluvenhagen, Langwedel, VER, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. nach 3 Mai 1494, Burg Clüversborstel, Reeßum, ROW, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 54 Jahre)
     3. Clüver, Otto,   geb. um 1445, Gut Cluvenhagen, Langwedel, VER, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. nach 23 Feb 1493  (Alter ~ 48 Jahre)
    Zuletzt bearbeitet am 8 Jun 2022 
    Familien-Kennung F421  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - um 1390 - Gut Cluvenhagen, Langwedel, VER, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGetauft - um 1390 - Langwedel, VER, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf, Amt - Vogt - 1430 - Langwedel, VER, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf, Amt - Vogt - 10 Mrz 1415 - vor 22 Jul 1439 - Harpstedt, OL, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGestorben - vor 22 Jul 1439 - Gut Cluvenhagen, Langwedel, VER, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBegraben - vor 22 Jul 1439 - Langwedel, VER, NI, D Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Quellen 
    1. [S7] Hoyer Urkundenbuch, Band I, Nr. 1137.

    2. [S10] Oldenburger Urkundenbuch, Band II, Nr. 696.

    3. [S37] Niedersächsisches Landesarchiv Wolfenbüttel, 1 Urk Nr. 94 1426 April 10.

    4. [S39] Niedersächsisches Landesarchiv Hannover, Celle Or. 8 Nr. 573.
      Graf Otto und seine Söhne, die Grafen Otto, Friedrich, Gerhard und Magnus von Hoya verbünden sich mit den Herzögen Bernhard, Otto, Wilhelm, Friedrich und Heinrich gegen den Erzbischof Nikolaus von Bremen. Die Herzöge erhalten das Recht, in das Weichbild Hoya und das Schloß Syke je 20 Gewaffnete und 20 Schützen zu Fuß und nach Bruchhausen 20 Schützen und 2 Büchsenschützen zu legen. Sie dürfen in Syke Kriegsgerät lagern. Streitigkeiten zwischen den Dienstleuten sollen geschlichtet werden. Von der Beute erhalten die Grafen die Hälfte oder ein Drittel. Ohne Zustimmung der Herzöge werden sie mit dem Erzbischof, dem Grafen von Oldenburg und den Herren Clüver keinen Frieden schließen. Auf die Dompropstei in Bremen, die dem Grafen Friedrich zusteht, braucht keine Rücksicht genommen zu werden.

    5. [S5] Ritter und Knappen zwischen Weser und Elbe, Hans Georg Trüper, 372.

    6. [S7] Hoyer Urkundenbuch, Band I, Nr. 402.

    7. [S10] Oldenburger Urkundenbuch, Band II, Nr. 614 + 766.
      "Gyse, Alverich und Henrych gebrodere, geheten de Cluvere, heren Johannes szone, haben als Pfand von ihrem lieben gnädigen Herrn Graf Otto von Hoya und Bruchhausen und seinem Sohne Junker Otto ihr Schloß Harpstedt mit dem Gerichte und aller Gerechtigkeit für 3000 rheinische Gulden erhalten, die sie ihnen vorgestreckt haben, dar wy alle jar voer scholen up boren dre hunderth guldene uth denne gude. Der Vertrag lautet auf Kündigung nach sieben Jahren."

    8. [S38] Niedersächsisches Landesarchiv Oldenburg, Best. 20 Urk. Nr. 37.
      Die Grafen Otto, Gerd und Magnus von Hoya und Bruchhausen verpfänden Nikolaus von Oldenburg-Delmenhorst und Graf Dietrich von Oldenburg sowie dessen Söhnen Schloss und Amt Harpstedt nebst zugehörigen Gütern für 3500 rheinische Gulden unter Vorbehalt der Wiedereinlösung nach Ablauf von acht Jahren. - Es siegelten die drei Grafen von Hoya.

      [Im Oldb. UB werden "de Cluvers" als ehemalige Pfandinhaber genannt. G.J.]