Oldenburgischer Adel

Adelsfamilien im Herzogtum Oldenburg

von Schagen, Friedrich

von Schagen, Friedrich

männlich um 1453 - nach 1498  (~ 45 Jahre)

Angaben zur Person    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles    |    PDF

  • Name von Schagen, Friedrich 
    Geboren um 1453  Haarenstr. 41, Oldenburg, OL, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Getauft um 1453  Oldenburg, OL, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Stand Adel 
    Zeuge einer Handlung 20 Jun 1498  [1, 2
    Religion RK 
    Gestorben nach 20 Jun 1498 
    Begraben nach 20 Jun 1498 
    Personen-Kennung I1299  Oldenburger Adel
    Zuletzt bearbeitet am 12 Aug 2022 

    Vater von Schagen, Johann,   geb. errechnet 1410, Haarenstr. 41, Oldenburg, OL, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. nach 1 Mai 1460, Burg Conneforde, Wiefelstede, WST, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 50 Jahre) 
    Mutter Melcher, Adelheid,   geb. um 1415,   gest. nach 18 Aug 1456, Burg Conneforde, Wiefelstede, WST, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 41 Jahre) 
    Verheiratet um 1450 
    Familien-Kennung F313  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - um 1453 - Haarenstr. 41, Oldenburg, OL, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGetauft - um 1453 - Oldenburg, OL, NI, D Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Quellen 
    1. [S10] Oldenburger Urkundenbuch, Band III, Nr. 104.
      Zeugen: "Ertmann Meistorf, Gefferd van Bolen, Robeke Westerholte, Otto und Heinrich Figensolt, gevettern, Ditterich Bardewisz, Arnd und Friedrich van Schagen gebruder."

    2. [S38] Niedersächsisches Landesarchiv Oldenburg, Best. 20 Urk. Nr. 141.
      Ehestiftung zwischen Graf Johann V. von Oldenburg und Fürstin Anna von Anhalt aufgrund des Vertrages [von 1498 Januar 24, vgl. Best. 20 Urk Nr. 137] mit der Änderung, dass ihr statt einer jährlichen Geldrente die Einkünfte des Kirchspiels Varel zum Leibgedinge gegeben werden.