Oldenburgischer Adel

Adelsfamilien im Herzogtum Oldenburg

von Mandelsloh, Heinrich

von Mandelsloh, Heinrich

männlich um 1567 - nach 1626  (~ 59 Jahre)

Angaben zur Person    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles    |    PDF

  • Name von Mandelsloh, Heinrich 
    Geboren um 1567  Gut Eyhausen, Bad Zwischenahn, WST, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Getauft um 1567  Bad Zwischenahn, WST, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Stand Adel 
    Eigen, Lehen, Besitz 2 Jun 1590  Brettorf, Dötlingen, OL, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [1, 2
    Eigen, Lehen, Besitz 2 Jun 1590  Gut Holzkamp, Ganderkesee, OL, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [1, 2
    Erwähnung in Adelsverzeichnissen 9 Aug 1596 
    Verordnete Ausschußmitglieder der Ritterschaft und gemeinen Landschaft der Grafschaft Oldenburg: "Heinrich v. Mandelsloh" 
    Erwähnung in Adelsverzeichnissen errechnet 1600 
    Verzeichnis der Roßdienstpflichtigen der Grafschaft Oldenburg: Namen der Ritterschaft: "Heinecke v. Mandelslo Ernv." 
    Eigen, Lehen, Besitz 22 Mai 1600  Oldenburg, OL, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Ausschreiben des Grafen Johann v. Oldenburg an die Roßdienstpflichtige Ritterschaft sich in Bereitsschaft zu setzen um auf Erfordern sich alsbald in Oldenburg zu stellen und zu den Zwecken des Römischen Reiches verwendet zu werden: "Heinecke von Mandelsloh zu Eihausen" 
    Erwähnung in Adelsverzeichnissen 30 Jun 1600  Oldenburg, OL, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Dienstordnung für die Junker und Edelleute bei dem auf den 4.7.1600 bestimmten Hofgelage zu Oldenburg während der Anwesenheit der Herzöge Ernst August und Magnus zu Lüneburg und versch. anderer fürstlicher Personen: Genannt werden: "Heinecke v. Mandelsloh, oldenbg. Landjunker" 
    Erwähnung in Adelsverzeichnissen 30 Jun 1600  Oldenburg, OL, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Graf Johann von Oldenburg fordert seine Landjunker zur Aufwartung am Hoflager zu Oldenburg bei dem am 4.7. bevorstehenden Besuch etlicher Fürsten und Herren: Die Aufforderung ergeht an: "Heinecke von Mandelsloh zu Eihausen" 
    Eigen, Lehen, Besitz 1602 
    Musterrolle der oldenburgischen Soldaten, Reiterei, Fußvolk: Anno 1602: "6. Heinecke von Mandelslo zu Eihausen" 
    Bürge einer Handlung 1605  Gut Kayhausen, Bad Zwischenahn, WST, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [3
    Eigen, Lehen, Besitz 20 Mai 1605  [4
    Eigen, Lehen, Besitz - 1611  Gut Eyhausen, Bad Zwischenahn, WST, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [5
    Eigen, Lehen, Besitz 12 Jan 1613  Ohrwege, Bad Zwischenahn, WST, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [6
    Erwähnung in Adelsverzeichnissen 27 Aug 1619  Oldenburg, OL, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Trauerzug:
    14. Diesem nach folgen abermahl Drey vom Adel mit schwarzen Stäben Christian von Harlingen Heineke von Mandelßlohe Johan von Westerholt. 
    Erwähnung in Adelsverzeichnissen um 1620 
    Verzeichnis der Pflichten von Roßdienstpflichtigen Junkern: "Heinecke v. Mandelsen 1 Reisig Pferd" 
    Eigen, Lehen, Besitz 1 Apr 1624  [7
    Eigen, Lehen, Besitz 1 Apr 1624  Süderbrok 11, Lemwerder, BRA, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [8
    Eigen, Lehen, Besitz 15 Aug 1626  Gut Eyhausen, Bad Zwischenahn, WST, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [9
    Eigen, Lehen, Besitz 15 Aug 1626  Ohrwege, Bad Zwischenahn, WST, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [10
    Gestorben nach 15 Aug 1626  Gut Eyhausen, Bad Zwischenahn, WST, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Begraben nach 15 Aug 1626  Bad Zwischenahn, WST, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Eigen, Lehen, Besitz 29 Mai 1676  Gut Eyhausen, Bad Zwischenahn, WST, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [11
    Religion LU 
    Personen-Kennung I271  Oldenburger Adel
    Zuletzt bearbeitet am 31 Jul 2022 

    Vater von Mandelsloh, Bernhard,   geb. um 1534, Gut Elmeloh, Ganderkesee, OL, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. nach 1592, Gut Eyhausen, Bad Zwischenahn, WST, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 59 Jahre) 
    Mutter N.N., Anna,   geb. um 1545,   gest. nach 21 Apr 1579, Gut Eyhausen, Bad Zwischenahn, WST, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 34 Jahre) 
    Verheiratet um 1565 
    Familien-Kennung F397  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie von Hanensee, Margarete Maria,   geb. um 1575, Gut Bettensen, Ronnenberg, H, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. Nov 1617, Gut Eyhausen, Bad Zwischenahn, WST, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 42 Jahre) 
    Verheiratet um 1600 
    Kinder 
     1. von Mandelsloh, N.N.,   geb. um 1601, Gut Eyhausen, Bad Zwischenahn, WST, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. Gut Höven, Wardenburg, OL, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
     2. von Mandelsloh, Sophia,   geb. um 1604, Gut Eyhausen, Bad Zwischenahn, WST, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
    Zuletzt bearbeitet am 9 Jun 2018 
    Familien-Kennung F91  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - um 1567 - Gut Eyhausen, Bad Zwischenahn, WST, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGetauft - um 1567 - Bad Zwischenahn, WST, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEigen, Lehen, Besitz - 2 Jun 1590 - Brettorf, Dötlingen, OL, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEigen, Lehen, Besitz - 2 Jun 1590 - Gut Holzkamp, Ganderkesee, OL, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEigen, Lehen, Besitz - Ausschreiben des Grafen Johann v. Oldenburg an die Roßdienstpflichtige Ritterschaft sich in Bereitsschaft zu setzen um auf Erfordern sich alsbald in Oldenburg zu stellen und zu den Zwecken des Römischen Reiches verwendet zu werden: "Heinecke von Mandelsloh zu Eihausen" - 22 Mai 1600 - Oldenburg, OL, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsErwähnung in Adelsverzeichnissen - Dienstordnung für die Junker und Edelleute bei dem auf den 4.7.1600 bestimmten Hofgelage zu Oldenburg während der Anwesenheit der Herzöge Ernst August und Magnus zu Lüneburg und versch. anderer fürstlicher Personen: Genannt werden: "Heinecke v. Mandelsloh, oldenbg. Landjunker" - 30 Jun 1600 - Oldenburg, OL, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsErwähnung in Adelsverzeichnissen - Graf Johann von Oldenburg fordert seine Landjunker zur Aufwartung am Hoflager zu Oldenburg bei dem am 4.7. bevorstehenden Besuch etlicher Fürsten und Herren: Die Aufforderung ergeht an: "Heinecke von Mandelsloh zu Eihausen" - 30 Jun 1600 - Oldenburg, OL, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBürge einer Handlung - 1605 - Gut Kayhausen, Bad Zwischenahn, WST, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEigen, Lehen, Besitz - - 1611 - Gut Eyhausen, Bad Zwischenahn, WST, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsErwähnung in Adelsverzeichnissen - Trauerzug: 14. Diesem nach folgen abermahl Drey vom Adel mit schwarzen Stäben Christian von Harlingen Heineke von Mandelßlohe Johan von Westerholt. - 27 Aug 1619 - Oldenburg, OL, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEigen, Lehen, Besitz - 1 Apr 1624 - Süderbrok 11, Lemwerder, BRA, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEigen, Lehen, Besitz - 15 Aug 1626 - Gut Eyhausen, Bad Zwischenahn, WST, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGestorben - nach 15 Aug 1626 - Gut Eyhausen, Bad Zwischenahn, WST, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBegraben - nach 15 Aug 1626 - Bad Zwischenahn, WST, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEigen, Lehen, Besitz - 29 Mai 1676 - Gut Eyhausen, Bad Zwischenahn, WST, NI, D Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Quellen 
    1. [S38] Niedersächsisches Landesarchiv Oldenburg, Slg 3 Best. 283 Urk. Nr. 262.
      Die Brüder Asmus und Dietrich (Diderich) von Mandelsloh (van Mandeßlo), Söhne des verstorbenen Dietrich, verzichten gegenüber Berenth von Mandelsloh (Mandeßlo) auf die Brettorfer (Brettorper) Güter und Holzkamp. Wegen dieser Güter hatten ihre Eltern und sie einen Prozess vor dem Reichskammergericht geführt, den sie nun durch einen gütlichen Vergleich beenden wollen. Sie überlassen dem Berenth zum Zeichen hierfür ein Pferd mit Sattel und Zaum im Wert von 60 Talern und 2 Windhunde sowie seinem Sohn Heinecke ein Hengstfohlen. - Die Aussteller siegelten, ebenso als Zeuge Lorenz von Horn zu Moorsee (Morsee).

    2. [S38] Niedersächsisches Landesarchiv Oldenburg, Dep 100 Best. 272-18 Urk. Nr. 15.
      Die Brüder Asmus und Dietrich von Mandelsloh, Söhne des verstorbenen Dietrich, verzichten gegenüber Berend von Mandelsloh, Erbgesessener auf Elmeloh [Melmenhlho!], auf die von ihnen vor dem Reichskammergericht erhobenen Ansprüche auf die Güter Brettorf und Holzkamp in der Grafschaft Oldenburg und übergeben ihm als Entschädigung ein Pferd mit Sattel und Zaumzeug und zwei Armbruste (Winden) sowie ein junges Pferd (Hingstwalm) für seinen Sohn Heineke. - Angekündigt Siegel und Unterschrift der Aussteller sowie die Unterschrift des Lorenz von Horn, Erbgesessener zu Morsum.

    3. [S38] Niedersächsisches Landesarchiv Oldenburg, Best. 90 -11 Nr. 33.
      Von Hedde von Waddewarden herrührendes und später auf Ihste Habben von Tungeln übergegangenes adeliges Gut Klein-Waddewarden (Gemeinde Waddewarden)

      darin: 1. Abschrift des adeligen Freibriefs für Heddo zu Waddewarden, ausgestellt von Maria von Jever 1572; 2. Obligation des Hedde von Waddewarden für Graf Anton Günther, verbürgt von Tonnius von Reeken zu Loy und Heineken von Mandelsloh zu Kayhausen 1605

    4. [S38] Niedersächsisches Landesarchiv Oldenburg, Dep 100 Best. 272-18 Urk. Nr. 10.
      Heinrich von Mandelsloh (Heinecke van Mandelßlohe) quittiert seinem Bruder Johann von Mandelsloh über den Erhalt von 150 Reichstalern, die dieser ihm aufgrund der Teilung des elterlichen Vermögens schuldig war.

    5. [S38] Niedersächsisches Landesarchiv Oldenburg, OL Dep 101 Best. 272-8 Nr. 101.
      Das Haus auf dem alten Kamp (bei dem Gut Eyhausen) (Kopie mit Beilage), Kaufvertrag, dabei die Namen: Junker Hein(e)ke von Mandelsloh, seiner Ehefrau Margarethe, Dienstbote Harmen Buetter von O(h)rwege (Orwede) und seine Ehefrau Katharine, Oltmann Hienen und Dirck Willen, beide zu Eyhausen, Johann Brunken und Oltmann Brumundt zu Ohrwege (Orwede), Pastor Martin Lantzius zu Zwischenahn

    6. [S35] Gelbe Reihe der OGF, (Oldenburgische Gesellschaft für Familienkunde e.V.), Heft 30, Seite 47.
      "Freikaufsbrief (durch Heineke von Mandelsloh) für Taleke, Tochter des Dirich Brumund zu Ohrwege. (Anmerkung 1667: Taleke Brumund von Ohrwege, in Tonnies Lichtharts Haus, Köter zu Edewecht.)"

    7. [S38] Niedersächsisches Landesarchiv Oldenburg, Slg 3 Best. 283 Urk. Nr. 266.
      Heineke von Mandelsloh (Mandelßloe) zu Eyhausen verkauft mit Wissen seiner Schwiegersöhne, Johann von Rahden zu Höven (Höffen) und Hermann von Ompteda zu Badensen; an seinen Bruder Johann von Mandelsoh (Mandelßloe) zu Elmeloh (Elmeloe) für 3970 Reichstaler (gerechnet zu je 55 Bremer Groten) folgende Erbmeier, Zehnte und Ländereien: Wilhelm Voß zu Deichhorst (Dieckhorst), Henrich Brauwenkamp zu Schlutterfeld, Johann Buschman zu Grüppenbühren (Grubbenbeuren), Carsten Heinen zu Almsloh (Almeßloe), Weeken Meyer zu Ganderkesee (Ganderkesen), Hermen von Seggern ebd., Hermann Schuemacher ebd. (Ganderkeser), Berndt Lindeman zu Habbrügge Hagbrugge), Henrich Strothoff zu Horstedt (Horstede), Amt Harpstedt, Nannen Clauws zu Lienen (Linen) jenseits der Hunte in der Grafschaft Oldenburg, Johann Tollstede ebd. Wöltken Schiphorst zu Altenesch im Stedingerland, 23 Schweineweiden auf dem Ströpel und auf dem Sande, mit allen Abgaben und Diensten, wie er, seine Eltern und Vorfahren dies alles besessen haben, ferner den halben Zehnt zu Grüppenbühren (Grubbenbühren), den Verkäufer und Käufer abwechselnd jedes 2. Jahr neben den Grafen von Oldenburg innehaben, seinen Anteil am Zehnt zu Almsloh, die Hälfte von den 9 Stücken Erbland von 80 Tagewerk Gras hinter dem Vorwerk Weihausen bei den gräflichen Ländereien. Er überlässt dem Käufer alle Urkunden, Register u.a. Unterlagen über die verkauften Stücke. - Es siegelten und unterschrieben der Aussteller, seine beiden Schwiegersöhne und, neben gräfliche Kanzleisekret.

      Zeugen: Christoph Capell (bzw. Cappell), Hofmeister, Dr. Johann Erb Bruchhausen (bzw. Erp Brockhus), Hofrat Carol v. Platen, Schwiterdt (bzw. Switert) thor Loe Julius Ernst Cappelle, Henrich Wulf, Hausvogt, Henrich Heßen, Bürgermeister.

    8. [S42] Stedingen beiderseits der Hunte in alter und neuer Zeit., Goens / Ramsauer, (Oldenburger Jahrbuch des Vereins für Altertumskunde und Landesgeschichte, Bd. 28, 1924), 91.
      "Delmenh[orster] Reg[ister] 1535. Mitgrundherr 1609 nach Urk[unde) 1/4 1624 (Adelsarchiv): v. Mandelsloh."

    9. [S35] Gelbe Reihe der OGF, (Oldenburgische Gesellschaft für Familienkunde e.V.), Heft 16, Seite 21.
      "116 Rosdorper Heineke von Mandelßen Gutt adeliche Freyheitt"

    10. [S35] Gelbe Reihe der OGF, (Oldenburgische Gesellschaft für Familienkunde e.V.), Heft 16, Seite 20.
      "113 Orweder 5. Oltman Brumundt hatt ein halbes Erbe so Heineke von Mandelßheim (wohl Mandelsloh) zustendig. Ist frey."

    11. [S38] Niedersächsisches Landesarchiv Oldenburg, Dep 101 Best. 272-8 Urk. Nr. 30.
      Balduin von Ramshausen verkauft seinem Meier Brun Hemming auf dem früher zum Gut Eyhausen gehörigen Allmuths Kamp, den er nach der Aufteilung des Gutes von Catharina Margarete von Westerholt, Frau des Pastors Eyben, erhalten und an ihren Schwager Arnold Welau (Arndt Welaw) gegeben hatte, der ihn an von Ramshausen verkauft hat, die Freiheit. Der Meier hatte den Kamp von seinem Schwiegervater Johann Emcken geerbt, der ihn von Hermann Bünter erhalten hatte. Dieser war eingesetzt worden von Heinike von Mandelsloh, einstigem Erbherrn auf Gut Eyhausen.