Oldenburgischer Adel

Adelsfamilien im Herzogtum Oldenburg

von Schagen, Friedrich

von Schagen, Friedrich

männlich errechnet 1352 - nach 1385  (~ 33 Jahre)

Angaben zur Person    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles    |    PDF

  • Name von Schagen, Friedrich 
    Geboren errechnet 1352  Burgmannswehr III, Vechta, VEC, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Getauft errechnet 1352  Vechta, VEC, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Stand Adel 
    Zeuge einer Handlung 19 Nov 1371  Wildeshausen, OL, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [1, 2
    Zeuge einer Handlung 22 Okt 1379  Schagen, Achmer, Bramsche, OS, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [3
    Verfügung über Eigen / Lehen 7 Mrz 1385  Rüsfort, Gehrde, OS, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [4
    Religion RK 
    Gestorben nach 7 Mrz 1385  Burg Schagen, Achmer, Bramsche, OS, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Begraben nach 7 Mrz 1385  Bramsche, OS, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Personen-Kennung I865  Oldenburger Adel
    Zuletzt bearbeitet am 4 Jun 2021 

    Vater von Schagen, Hugo,   geb. errechnet 1317, Burg Schagen, Achmer, Bramsche, OS, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. vor 13 Jan 1365, Burg Schagen, Achmer, Bramsche, OS, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 48 Jahre) 
    Mutter von N.N., N.N.,   geb. errechnet 1321,   gest. Burg Schagen, Achmer, Bramsche, OS, NI, D Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet um 1340 
    • Der Bruder Friedrich wird bis zur Übernahme des Amtes Wildeshausen auf Schagen gelebt haben. Hugo Dürfte bis dahin die Burgmannswehr III in Vechta bewohnt haben und ist dann nach Schagen übersiedelt, dass sein Sohn Dietrich dann später verkaufte, nachdem er die Burgmannswehr schon 1386 veräußert hatte, weil er wohl nach dem Tod seines Bruders Friedrich dorthin übersiedelt war.
    Familien-Kennung F292  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - errechnet 1352 - Burgmannswehr III, Vechta, VEC, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGetauft - errechnet 1352 - Vechta, VEC, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsZeuge einer Handlung - 19 Nov 1371 - Wildeshausen, OL, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsZeuge einer Handlung - 22 Okt 1379 - Schagen, Achmer, Bramsche, OS, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsVerfügung über Eigen / Lehen - 7 Mrz 1385 - Rüsfort, Gehrde, OS, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGestorben - nach 7 Mrz 1385 - Burg Schagen, Achmer, Bramsche, OS, NI, D Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBegraben - nach 7 Mrz 1385 - Bramsche, OS, NI, D Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Quellen 
    1. [S10] Oldenburger Urkundenbuch, Band IV, 481.

    2. [S38] Niedersächsisches Landesarchiv Oldenburg, Best. 23 -2 Urk. Nr. 251.
      Buchard von Beklen genannt Westermann (Borchardus de Beklen alias dictus Westerman), Bürger in Wildeshausen, seine Frau Adelheid (Alheydis) und ihre beiden Söhne Gerhard und Christian verkaufen dem Kloster Hude und dem dortigen Verwalter des Armenhauses (magistro domus pauperum) ihren Leibeigenen Johann Brigmann von Boghene, seine Frau Mechtild und ihre Töchter Mechtild, Gertrud und Beke mit allen ihren Gütern für sechs Mark Osnabrückisch, die ihnen vom Prior Gottschalk (Gotscalc) und dem Armenhausverwalter bezahlt sind. Das Geschäft ist abgeschlossen vor dem Vogt von Wildeshausen Ritter Friedrich von Schagen (Scaghen) in einer Gerichtssitzung (in iudicio et in pileum dicti domini Frederici). - Siegelankündigung des Ausstellers.

      Zeugen: dominus Thidericus Vleckescilt plebanus in Wildeshusen, Elerus de Almeslo, Meynardus de Oldenesche, Fredericus de Scaghen iunior, Herbordus de Brema famuli, Wilkinus Runeborch, Johannes Blomen, Johannes Deymmere, Hinricus Speckeman cives Wildeshusenses

    3. [S48] Die Rittersitze des Fürstentums Osnabrück, Rudolf v. Bruch, Rep 3 Nr. 440.
      Richter der Neustadt Arnd Rystenpat bezeugt, dass Alf von Gomersbrecht (und seine Frau Mette) an Friedrich von Scaghen ein Haus in Schagen (Kirchspiel Bramsche) für 33 Mark verkauft habe.

      Zeugen: Ludeke von Scaghen (Domherr zu St. Johann), Frederik von Scaghen, Johann van den Brincke, Absolon Scriver.

    4. [S73] Niedersächsisches Landesarchiv Osnabrück, Rep 15 Nr. 233.
      Rodolphus de Valtkampe, geschworener Richter zu Quakenbrück, bekundet, dass der Knappe Fredericus de Scaghen, Herbords Sohn sein Erbe to Geltmaringh in Rusvorden (Kirchspiel Gerede) an das Kloster Bersenbrück verkauft hat.

      Zeugen: Jacobus de Snetlaghe, Hugo de Scaghen, Willo de Pennethe, Winricus de Bra, Gerhardus Brawe, Willekinus de Knehem, Machorius Lode, Rikquinus de Hekese, Johannes de Elmelo, (alle famuli).